Kommunikation mit dem Kunden, wie schreibt man einen Brief an den Kunden?

Beim Besuch verschiedener Foren, in denen sich Freiberufler und Arbeitgeber versammeln, fiel mir auf, dass viele Kunden Kommentare über die Notwendigkeit der Nutzung der Dienste von Freiberuflern hinterlassen, eine E-Mail-Adresse als Kontakte hinterlassen.

In Anbetracht dessen wird jeder Remote-Mitarbeiter, der seine Arbeit aufnehmen möchte, gezwungen, einen Brief an den Kunden zu senden und abhängig davon von seiner Wirksamkeit aus erhöhen sich die Chancen einer Antwort. Wie schreibe ich einen Brief an den Kunden?

Kommunikation mit dem Kunden, wie schreibt man einen Brief an den Kunden?

Kommunikation mit dem Kunden

Es hängt davon ab, wie gut das Angebot Ihrer Dienstleistungen gemacht wird, ob Sie die Bestellung erhalten oder nicht.

Newbies schreiben oft wie "Ready to perform", solche Nachrichten hängen den Client nicht genau an. Es ist notwendig, kompetent zu appellieren, es gibt zu viele Darsteller, versuchen Sie also, die Konkurrenz zu übertreffen.

Wir möchten alle unsere Leser daran erinnern, dass Sie unter

eine Menge Aufträge und freie Stellen für Freelancer finden können.

Möchten Sie eine E-Mail senden und eine positive Antwort erhalten? Dazu müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Damit sich der Kunde für Ihre Kandidatur interessiert, geben Sie ihm unbedingt Beispiele für Ihre Arbeit. Wenn Sie eine Bestellung erhalten möchten, ergreifen Sie die Initiative in eigener Hand und setzen Sie die Umsetzung der Maßnahmen fort. Fertige Arbeiten können seine Entscheidung positiv beeinflussen, weil er auf diese Weise von Ihrer Professionalität überzeugt wird.
  2. Um einen Brief an den Kunden zu senden, verwenden Sie keine Vorlagenausdrücke, sondern wenden Sie sich individuell an jeden potenziellen Arbeitgeber. Verwenden Sie im Text seinen Namen und die Begrüßung, geben Sie an, wo Sie Informationen zu seiner Bestellung gefunden haben und für welche Arbeit Sie bereit sind.

Natürlich werden Sie einige Zeit verlieren, um solche Informationen zusammenzustellen, aber Sie werden ihre Entscheidung erheblich beeinflussen. Ich möchte auch sagen, dass es notwendig ist, jeden Prozess detailliert zu erläutern. Dies wird Ihre Professionalität unterstreichen.

  1. Beim Schreiben eines Briefs müssen Sie ihn unbedingt auf Fehler prüfen . Grammatische, semantische, Interpunktionsfehler. Jeder Fehler im Text Ihres Briefes kann dazu führen, dass Sie Ihre Dienste nicht nutzen. Warum Ja, weil jeder Arbeitgeber mit kompetenten Spezialisten zusammenarbeiten möchte.

Kommunikation mit dem Kunden, wie schreibt man einen Brief an den Kunden?

  1. Um auf den Buchstaben aufmerksam zu machen, verwenden Sie nicht standardisierte Themen . Verwerfen Sie die "Bestellung" oder "Freelance", seien Sie kreativ, aber vergessen Sie nicht, dass alles in der offiziellen Form sein sollte.
  2. Versetzen Sie sich in die Lage eines Kunden und überlegen Sie, was Sie genau interessieren würde. Sie können sich daran erinnern, welche Buchstaben Sie einmal geantwortet haben, um sie als Beispiel zu verwenden.
  3. Achten Sie auf den Kunden nicht auf Ihre Arbeit, sondern auf allgemeine Trends. Wenn beispielsweise eine Website-Optimierung vorgeschlagen wird, sagen Sie uns, dass die Suchmaschinenfilter jetzt durchdachter geworden sind und die Qualität der Links hoch sein sollte. Zeigen Sie ihm Ihre Professionalität.
  4. Erfahrene Werbetreibende wissen, dass es nicht nur notwendig ist, mit Schlagzeilen auf sich aufmerksam zu machen, sondern auch zu behalten. Dazu müssen Sie den Hauptteil des Briefs erkennen. Verwenden Sie HTML, Bilder und Infografiken und formatieren Sie den Text selbst.
  5. Wie im Verkaufstext müssen Sie dem Brief einen Handlungsaufruf hinzufügen. Fügen Sie am Ende des Briefs einen Link hinzu und schreiben Sie etwas wie "Jetzt bestellen", "Bewerbung absenden" und so weiter.
  6. Verwenden Sie niemals "viele Buchstaben". Nur wenige Leute verschwenden gern Zeit damit, einen riesigen Brief zu lesen. Verbreiten Sie das Wesentliche des Sinnvollsten. Überladen Sie den potenziellen Client nicht mit Informationen.
  7. Profis notieren immer die Kontaktdaten ihrer Kunden und starten dann den Newsletter. Denken Sie daran, dass die Leute auch nicht gestört werden können, da sie einfach Buchstaben zu Spam hinzufügen können. Die beste Option ist, Briefe dreimal im Monat zu versenden.
  1. Sie können dem Nachrichtentext Fragen hinzufügen, damit der Empfänger antworten kann. Sie möchten beispielsweise Ihre Website promoten, eine starke Werbekampagne durchführen und so weiter.
  1. Der Brief wird keine überflüssige Liste zusätzlicher Dienste sein. Beispielsweise kann ein Werbetexter eine Korrektur von Texten anbieten, die Optimierung der fertigen Seiten oder das Schreiben von Verkaufsartikeln.
  1. Der letzte Punkt ist eine obligatorische Angabe der Kontaktdaten. Die Menschen nutzen verschiedene Mittel, um Kommunikation, Skype, E-Mail, ICQ und mehr bereitzustellen.

Es wäre ideal, wenn Sie Ihrem Kunden eine vollständige Liste der verschiedenen Kontakte vorlegen, mit denen Sie kontaktiert werden können. Geben Sie auch unter den Kontakten Ihren Namen, Ihren Nachnamen und Ihre Position an, zum Beispiel "Freiberufler - Designer".

Arbeitgeber suchen einen qualifizierten Mitarbeiter, der die erforderlichen Funktionen kompetent ausführen kann.Schreiben Sie verantwortungsvoll einen Brief an den Kunden, und in diesem Fall können Sie einen wirksamen Einspruch einlegen, der Ihnen hilft, Ihre Kandidatur für die Position des ausübenden Künstlers zu genehmigen.

Das interessiert Sie auch:
- So werden Sie ein beliebter Freelancer
- Arbeiten Sie zu Hause oder im Büro
- Verdienen Sie Geld mit Klicks

Suche

In Verbindung stehende Artikel