Websiteinhalt und Google. Was gefällt Google an der Website?

Die Aufgabe eines jeden Webmasters besteht darin, eine Website zu erstellen, die nicht nur Menschen, sondern auch Suchmaschinen anspricht.

Suchmaschinen sind die Hauptverkehrsquelle. Sie müssen daher alle ihre Anforderungen berücksichtigen, um Ihre Ressource bekannt zu machen. Und der wichtigste Faktor für Suchmaschinen ist die Qualität des Inhalts.

Die Google-Suchmaschine wird in RuNet seltener als Yandex verwendet, aber Sie können viel Verkehr davon bekommen.

Welchen Inhalt mag Google? Wenn Sie diese Frage beantworten, können Sie ein Format für Beiträge auswählen, die in der globalen Suchmaschine angezeigt werden sollen. Es gibt verschiedene Arten von Materialien, die Google am meisten mag, und jetzt erzählen wir Ihnen davon.

Websiteinhalt und Google. Was gefällt Google an der Website?

  1. Nützliche und vollständige Informationen. In Google ist Wikipedia in erster Linie eine Vielzahl von Anfragen. Dies ist eine Vertrauensressource, auf der Materialien veröffentlicht werden, die nicht so gut optimiert sind, sondern informativ sind. Auf dieser Grundlage müssen Sie auf Ihrer Website solche Materialien erstellen, die die Menschen wirklich benötigen, und versuchen, sie vollständig zu machen.
  2. Interview. Experten sind in allen Bereichen tätig, so dass Sie definitiv einen Spezialisten für das Thema Ihrer Ressource finden können. Wir haben Ihnen bereits erzählt, wie Sie ein Interview führen, und der Wert hängt davon ab, wie beliebt eine Person ist, die Sie wählen.
  3. Listen und Bewertungen. Eine andere Art von Inhalten, die Google mag. Zu jedem Thema können Sie nützliche Sammlungen erstellen. Wie die Praxis zeigt, erregen solche Beiträge die Aufmerksamkeit der Nutzer. Verwenden Sie das Formular "TOP 10 ...", "Rating ..." und "5 best ...".
  4. Rezensionen. Bevor Sie einen Dienst, einen Dienst oder ein Produkt verwenden, suchen Benutzer nach Bewertungen. Dies ist ein nützlicher Inhalt, der Google definitiv gefällt. Auch hier gibt es keine Einschränkungen. Sie können Überprüfungen zu beliebigen Zeitpunkten, Mobiltelefonen, Spielen usw. veröffentlichen.
  5. Abstimmungen und Abstimmungen. Das Publikum Ihrer Besucher sollte auf jede mögliche Weise aktiviert werden. Eine der besten Möglichkeiten ist, Umfragen und Umfragen durchzuführen. Sie haben beispielsweise das Material zu Punkt 3 zusammengestellt, und am Ende haben Leser vorgeschlagen, den besten Service (Buch, Programm usw.) auszuwählen.
  6. Nachrichten. Tatsächliche Informationen sind eine der interessantesten, und die Google-Suchmaschine ist positiv, wenn Websites mit solchen Posts gefüllt werden. Erstellen Sie einfach einen News-Bereich zu Ihrer Ressource und fügen Sie aktuelle Daten hinzu (verwenden Sie Nachrichtenportale).
  7. Aktualisierter Inhalt. Jede Site enthält Seiten, die veralteten Inhalt enthalten. PS Google hat eine positive Einstellung zu Updates in älteren Materialien. Sie können nicht nur relevante Informationen hinzufügen, sondern auch Ihre Publikationen erweitern und sie mit anderen Daten ergänzen.
  8. Studien, Experimente, Fälle. Internetnutzer haben viele Fragen und Suchmaschinen versuchen sie zu beantworten. Indem Sie detaillierte Anweisungen verfassen, Ihre eigenen Forschungen durchführen und Experimente durchführen, fügen Sie nützliche Informationen hinzu , sodass Google definitiv gefällt.

Websiteinhalt und Google. Was gefällt Google an der Website?

Den Respekt der globalen Suchmaschine zu verdienen, ist nicht so einfach, aber alles liegt in Ihren Händen. Jetzt wissen Sie, welche Inhalte Google mag und Sie können Ihre Ressource mit einem bestimmten Materialtyp füllen. Außerdem müssen Sie wissen, wie Sie den Beitrag optimieren können.

Das interessiert Sie auch:
- Arten von Inhalten für Unternehmen
- Zugriff auf Inhalte per SMS
- Durch welche Inhalte werden die natürlichen Links erhöht?

Suche

In Verbindung stehende Artikel